Wo finde ich was? - Aktuelles

 

Immer häufiger werden wir gefragt, wie man das Thema Essstörungen in den Schulunterricht oder in Projekttage einbringen kann.

Um Ihre Fragen zu klären und einen Überblick über die verschiedenen Essstörungen sowie unterschiedlichen Methoden zu erhalten, stellen wir Ihnen am Montag, 22.02.2016 von 13 – 17 Uhr Methoden zur Prävention von Essstörungen vor.

Diese sind u.a. in unserem Werkkoffer Essstörungen kompakt zusammengefasst, den Sie anschließend kostenlos bei uns ausleihen können.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der anhängenden Einladung, die Sie gerne auch an Ihre Kollegen weiterleiten dürfen.

Bitte beachten Sie: Diese Schulung richtet sich an Multiplikatoren aus Einrichtungen in der Stadt Aachen.

Interessierte aus Einrichtungen in der Städteregion Aachen wenden sich bitte an die Kollegen der Fachstelle für Suchtvorbeugung in Eschweiler (http://www.sucht-ac.de).

 

Herzlichen Dank!

 

Mit freundlichem Gruß

Christine Ladwig

 

Suchthilfe Aachen

Suchtberatung/Fachstelle für Suchtprävention

Hermannstr. 14

52062 Aachen

Tel. 0241-41356128

 

http://www.suchthilfe-aachen.de

blog.suchthilfe-aachen.de

Hermannstr. 14 52062 Aachen

 

Dienstag, 06. November | 10:00 – 13:00 Uhr

Mo, Mi, Do: 9:00-13:00 Uhr
Di: 10:00-13:00 Uhr

Mo und Mi für Mütter mit Kindern bis 6 Jahren
Di und Do für alle Mütter (9:00-10:00 Uhr mit Beratung)

Das Müttercafé kann maximal 25 Mütter mit Kindern zur gleichen Zeit aufnehmen.

Veranstaltungsort

Müttercafé Aachen-Ost
Düppelstraße 25
Aachen, 52068 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0241 99799744

 

Dienstag, 04.Juni 2019 | 10:00 – 13:00 Uhr

Mo, Mi, Do: 9:00-13:00 Uhr
Di: 10:00-13:00 Uhr

Mo und Mi für Mütter mit Kindern bis 6 Jahren
Di und Do für alle Mütter (9:00-10:00 Uhr mit Beratung)

Das Müttercafé kann maximal 25 Mütter mit Kindern zur gleichen Zeit aufnehmen.

Veranstaltungsort

Müttercafé Aachen-Ost
Düppelstraße 25
Aachen, 52068 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0241 99799744

 

Dezember | 16:30 – 21:30 Uhr

Über 300.000 Lichtpunkte, mehr als 300 Kilometer verarbeitete Lichterketten und sechs spannende Welten warten auf die Besucher des diesjährigen Haldenzaubers in Hückelhoven. Dabei hat sich der magische Lichter-Park sogar noch vergrößert.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr verwandelt sich die Millicher Halde in Hückelhoven auch 2019/20 zur kalten Jahreszeit in ein buntes Lichtermeer: Beim Haldenzauber dürfen sich kleine und große Besucher auf ganz unterschiedliche Themenabschnitte mit festlicher Beleuchtung freuen. Wer bei der Erstausgabe war, dürfte sich an den „Magischen Wald der Tiere“ erinnern – dieser Publikumsliebling ist auch dieses Mal wieder dabei, erweitert durch einige neue Waldbewohner. Überhaupt hat sich das dekorative Gelände ordentlich vergrößert: Im nördlichen Bereich der Halde wartet der „Fantastische Wald der Rura“ darauf, entdeckt zu werden. Carsten Forg, Geschäftsführer der Stadtmarketing Hückelhoven GmbH, verspricht: „Unsere Besucher werden nicht nur die Möglichkeit haben, einen komplett neuen Bereich zu erkunden, sondern durch die erstmalig zugängliche Äsungswiese sogar im wahrsten Sinne in die Inszenierung hineingehen können.“

Neben der sogenannten Himmelstreppe, die den Aufstieg zur 70 Meter hohen Halde ermöglicht, bieten die Veranstalter wie schon im letzten Jahr einen Sonder-Shuttleservice an, um Müttern mit Kinderwagen sowie älteren und gehandicapten Menschen einen Besuch des lauschigen Lichtermeers zu ermöglichen. Dank umfangreicher Gastro-Angebote können sich zudem alle Haldenbesucher zwischendurch stärken, sodass einem magischen Ausflug nichts mehr im Wege steht. rt

Tickets sind unter eventim.de oder an den jeweiligen VVK-Stellen vor Ort erhältlich

Vorverkauf: 12,50 Euro
Vorverkauf ermäßigt: 11,50 Euro
Kinder 4-14 Jahre: 7 Euro

Familientickets (max. 2 Erwachsene und 3 Kinder): 30 Euro
Familientickets (max. 1 Erwachsener und 3 Kinder): 16 Euro

Infos: haldenzauber.de

Veranstaltungsort

Millicher Halde
Roermonder Straße 22-24
Hückelhoven, Deutschland

 

Montag, 6. Januar | 16:00 Uhr

Fantastische Abenteuer, vergiftetes Obst und ein mysteriöser Trank: In seinem neuesten Musical-Highlight „Schneewittchen“ entführt das Theater Liberi Groß und Klein auf eine spannende Reise ins Märchenland. 

Seit Jahrhunderten kennt jedes Kind die berühmte Frage: „Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Als die Antwort darauf eines Tages plötzlich „Schneewittchen“ lautet, schmiedet die böse Königin einen Plan, um das Mädchen loszuwerden. Doch die mutige Titelheldin schafft es zu entkommen und flüchtet tief in den Wald. Sie trifft auf die sieben Zwerge, die dort versteckt und zurückgezogen von den Menschen leben und ein altes Geheimnis hüten. Nur der draufgängerische Prinz scheint von den Zwergen eingeweiht zu sein. Schneewittchen will herausfinden, was es damit auf sich hat und ehe sie sich‘s versieht, ist sie mittendrin im Abenteuer um einen gestohlenen Zaubertrank…

Das für seine modernen Familienshows bekannte Theater Liberi entstaubt die altbekannte Geschichte der Gebrüder Grimm und setzt sie ganz neu in Szene: Die mitreißenden Songs aus Soul, Pop, Swing und sogar Punk werden von bestens ausgebildeten Musicaldarstellern stimmgewaltig auf die Bühne gebracht. Rasante Choreografien unterstreichen die eingängigen Musicalhits. Fantasievolle Kostüme und ein aufwendiges Bühnenbild versetzen das Publikum dabei optisch direkt in die zauberhafte Welt dieses ebenso spannenden wie witzigen Märchens.

Veranstaltungsort

Theater Düren / Haus der Stadt
Stefan-Schwer-Straße 4-6
Düren, 52349 Deutschland
Website:
http://www.theater.dueren-kultur.de

„Hilfestellung zu Fragen der Schulauswahl“ Was koennen Eltern heutzutage von unseren Schulen erwarten? 

Unser Vorstandsmitglied Yesim Ergen kuemmert sich mit Herzblut in ihrem Nachhilfezentrum um Kinder und Jugendliche.

10 Uhr: Informationen über ihre Arbeit und Vorstellung des Nachhilfezentrums. 

11 Uhr: Johannes Pabst hält einen Vortrag zum Thema „Was koennen Eltern heutzutage von unseren Schulen erwarten? Er beantwortet anschließend all Ihre Fragen. Herr Pabst ist als Vorsitzender der Landeselternschaft der Realschulen in NRW besonders kompetent und wir sind froh, ihn fuer Sie gewonnen zu haben.

Peterstr. 81/83
52062 Aachen 

Kontaktdaten: Tel. 0241 4682 9014,
Mobil 0 176 80 63 38 87
E-Mail: Kontakt@nachhilfezentrum-aachen.de

Peterstr. 81/83 52062 Aachen

3. Familienkonzert: Klassisches Blechspielzeug 

11:00 Uhr

Theater Aachen
Theaterplatz 1
52062 Aachen

Was ist eigentlich ein Cimbasso, wie klingt ein Susaphon und kann ein Flügelhorn tatsächlich fliegen? Auf diesem Streifzug durch die Familie der Blechblasinstrumente gibt es viel zu erleben, denn wann hört man schon einmal den »Hummel-Flug« auf der Posaune oder ein Disney-Medley mit zehn Blechbläsern?

Theaterplatz 1 52062 Aachen

„FAHRRAD IN AACHEN“ ABER SICHER 

15:00 – 17:00 Uhr
KOSTENLOSES Angebot
Anmeldung: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de erforderlich
Jugendverkehrsschule
Hohenstaufenallee 3
52064 Aachen
Hohenstaufenallee 3 52064 Aachen

„Leben hat Gewicht“ 

Diese findet an folgenden drei Tagen in unseren Räumlichkeiten statt:

Mittwoch, 09.03.2016, 9 – 17 Uhr

Donnerstag, 10.03.2016, 9 – 17 Uhr

Mittwoch, 27.04.2016, 9 – 17 Uhr

Innerhalb dieser drei Tage stellen wir Ihnen die drei Module unseres
Beratungs- und Therapiemanuals „Leben hat Gewicht“ für die Arbeit mit
essgestörten Mädchen und Frauen vor. Zum Abschluss erhalten Sie ein Exemplar
des Manuals mit allen Anleitungen und Arbeitsblättern zum Einsatz in Ihrer
Arbeit.
Weitere Details entnehmen Sie bitte der Anlage. Für Fragen steht Ihnen Ruth
Schwalbach (Tel.: 0241/41356133, schwalbach@suchthilfe-aachen.de) zur
Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Michel

Suchthilfe Aachen
Fachstelle für Suchtprävention
Hermannstr. 14
52062 Aachen
Tel. 0241-41356130

http://www.suchthilfe-aachen.de
blog.suchthilfe-aachen.de

http://www.glueck-spenden.de

Hermannstr. 14 52062 Aachen

„Methodenkoffer Alkoholprävention“ – praktische Methoden der Alkoholprävention 

14–17 Uhr
Für viele Jugendliche gehört Alkohol – häufig auch der riskante Konsum – zum Feiern dazu. Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir daher Multiplikatoren
aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Alkoholprävention. Diese können im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht
oder Gruppenstunden durchgeführt werden. Die vorgestellten Methoden sind innerhalb eines „Me-thodenkoffers Alkoholprävention“ (entwickelt von der
Drogenhilfe Köln) kompakt zusammengeführt, der anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.
Die Fortbildung findet statt im Rahmen der deutschlandweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist bes-ser!“.
 
Ort:
Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
 
Anmeldung:
Fachstelle für Suchtprävention,
Yvonne Michel
Tel.: 0241/41356130,
 
Kosten:
15,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)
 
 
Hermannstr. 14, 52062 Aachen